Du befindest dich auf unserer alten Webseite, diese bekommt bis auf Systemupdate keine neuen Inhalte mehr. Sie Dient als Archiv für alles von 01.07.2013 bis 22.05.2018.

(KHS) Es ist Sonntag, der 12.11.2017 und die Zeche Bochum ist vollständig ausverkauft.

Gerade mal 18 Monate ist es her, dass Mob Rules ihr 20jähriges Bühnenjubiläum mit der aufwändigen Best-Of-Box Timekeeper feierten und dafür glänzende Reaktionen aus allen Teilen der Welt bekamen. Jetzt bereits präsentiert die norddeutsche Melodic Metal-Formation ihr neues Studioalbum Tales From Beyond. Es ist die erwartet starke Scheibe, die wie gewohnt einen tiefmelodischen Mix aus Power- und Progressive Metal präsentiert und erneut mit einer dynamischen Produktion überzeugt. Tales From Beyond umfasst elf Stücke, darunter den dreiteiligen Titelsong, die Vorab-Single "My Kingdom Come" sowie als Bonustrack eine neue Version des eigenen Klassikers "Outer Space". Veröffentlicht wird das Album am 18. März 2016 über Steamhammer/SPV als Digipak, Doppel-Vinyl-LP und digitaler Download. Außerdem gibt es eine zusätzliche iTunes-Version mit einem weiteren exklusiven Bonustrack "Ghost Town", der ebenfalls neu aufgenommen wurde.

Luna Rise kommen aus dem Oberösterreichischen Enns und haben sich 2011 zusammengefunden. Laut eigenen aussagen spielen sie Melodic Rock mit Gothic und Death Einflüssen. Luna Rise hat etwas besonderes an sich, z.B. Sänger Chris Divine sticht, wegen seiner Schminke, aus der Truppe heraus, aber auch wenn man sich die Cover Version vom Ultravox Song, "Dancing With Tears in My Eyes" anhört, hier zeigen "Luna Rise", das sie auch Songs Covern können, diese aber nicht eins zu eins wie das Original wiedergeben sondern, ihr eigene ganz persönliche Note einfließen lassen. Man könnte diese Cover Version auch als schlechtes Ansehen, aber man muss auch die eigene Not darin erkennen und das ist es was diese Song vom Original, der Freedom Call Version oder der 2012 Version von Marina Céleste eindeutig abhebt. Sie klingt wie das Original, nur dem geübten Ohr das intensiv hört, fallen die unterschiede eindeutig auf.

Tendonitis ist mir persönlich noch eine Unbekannte Band des Heavy Metals, so war einlesen in Bios usw. Voraussetzung, Tendonitis sagen selbst zum ersten Studio Album, das als Self Released gesendet wurde, folgendes:

"Texte in englisch und deutsch erzählen Geschichten von den Grausamkeiten des Lebens und der Menschheit, von Krieg, Einsamkeit und von Kraft. Genauso klingt dann auch der einnehmende Mix von harten, präzisen Gitarren, wuchtigem und doch verspieltem Schlagzeug, dem wummernden Bass und der röhrend rauen Stimme. Diese Art von Musik kann nicht beschrieben, sondern will gehört werden. Thrash Metal aus Zürich für die Welt."

20 Jahre Mob Rules, 20 Jahre Melodic Metal aus Norddeutschland. Die Gruppe um Sänger Klaus Dirks feiert in diesem Jahr ihr großes Jubiläum und kündigt eine Reihe erwähnenswerter Feierlichkeiten an: Am 10. Oktober 2014 (Europa: 13. Oktober 2014, USA/Kanada: 28. Oktober 2014) werden Mob Rules die mehrteilige Anniversary-Box Timekeeper auf den Markt bringen und zeitgleich auf Deutschlandtournee gehen. Zu den Höhepunkten der Jubiläumsshows gehören das Break The Barriers Festival in ihrer Heimatstadt Wilhelmshaven mit Gamma Ray und Love.Might.Kill sowie das Metal Hammer Paradise Festival an der Ostsee Mitte November 2014.

Von der sechsköpfigen Band sind bis dato sieben Studioalben weltweit erschienen, hinzu kommen eine Live-DVD, mehrere Tourneen im In- und Ausland mit Konzerten in Amerika, England, Frankreich, Schweden, Dänemark, Schweiz, Österreich und so namhaften Bühnenpartnern wie die Scorpions, Helloween, Savatage, Dio, Rage, Doro, Rhapsody On Fire und vielen anderen.

Gegründet von Klaus Dirks (Gesang) und Matthias Mineur (Gitarre) im Jahr 1994 veröffentlichten Mob Rules, zu deren heutigen Besetzung auch Gitarrist Sven Lüdke, Bassist Markus Brinkmann, Schlagzeuger Nikolas Fritz und Keyboarder Jan Christian Halfbrodt gehören, im März 1999 ihr Debütalbum Savage Land und absolvierten anschließend eine erfolgreiche Deutschlandtournee. Es folgten die Scheiben Temple Of Two Suns (2000), Hollowed Be Thy Name (2002), Among The Gods (2004), die Live-DVD Signs Of The Time (2005) und die weltweit hoch gelobten Werke Ethnolution A.D. (2006), Radical Peace (2009) und Cannibal Nation (2012). Mob Rules zählen mit ihrer mitreißenden Bühnenshow nach Meinung der internationalen Presse zu den stärksten Live-Formationen Europas.

Line-Up:
Klaus Dirks - vocals
Matthias Mineur - guitar
Sven Lüdke - guitar
Markus Brinkmann - bass
Nikolas Fritz - drums
Jan Christian Halfbrodt - keyboards

Diskographie:
HOLLOWED BE THY NAME (2002)
AMONG THE GODS (2004)
SIGNS OF THE TIME (DVD+Live CD, 2005)
ETHNOLUTION A.D. (2006)

Trackliste:
CD1 Mob Rules Timekeeper - The Best
1.Temple Fanfare
2.Pilot of Earth
3.Black Rain
4.Cannibal Nation
5.Astral Hand
6.Close My Eyes
7.Dead Man`s Face
8.Among The Gods
9.In The Land Of Wind Rain
10.Hollowed Be Thy Name
11.Last Farewell
12.Ice And Fire
13.Lord Of Madness (Live)
14.With Sparrows
15.Rain Song (Live)

CD2 Mob Rules Timekeeper - Friends
1.Insurgeria (new recorded, w/ Udo Dirkschneider & Marco Wriedt)
2.Celebration Day (new recorded, w/ Bernhard Weiß)
3.Lights Out (new recorded, w/ Peter Knorn)
4.End Of All Days (new recorded, w/ Amanda Somerville & Corvin Bahn)
5.Broken (new Track)
6.All Above The Atmosphere (new recorded, w/ Herbie Langhans & Herman Frank)
7.Coast To Coast (new recorded, w/ Michael Ehré, Stephan Lill & Chity Somapala)
8.How The Gypsy Was Born (remastered, w/ Peavy Wagner)
9.Run With The Wolf (new recorded, w/ Sascha Paeth)
10.My Kingdom Come (new Track, Orchestral Version, w/ Corvin Bahn)

SINGLE
1.My Kingdom Come
2.Meet You In Heaven (Live at Pumpwerk, Wilhelmshaven, 2005, prev. unreleased)

Die finnischen Melodic Metal-Helden Sonata Arctica stehen kurz davor, ein sehr spezielles Weihnachtsgeschenk für ihr Fanlager zu veröffentlichen - eine neue Single namens "Christmas Spirits". In diesem Jahr ist bereits sechs Tage früher Bescherung, denn die Single wird am 18. Dezember via Nuclear Blast veröffentlicht. Sie wird als Download und als limitierte Mini-CD-Edition (nur im Nuclear Blast Online Shop) erhältlich sein.

1990 in Helsinki gegründet, schrieben die aus Finnland stammenden Melancholic Metal-Meister Amorphis Musikgeschichte und veröffentlichten Klassiker-Alben wie z.B. ihr Debüt "The Karelian Isthmus" (1992), ihre Durchbruchsplatte "Tales From The Thousand Lakes" (1994) und "Eclipse" (2006), ihre ersten Scheibe mit dem neuen Sänger Tomi Joutsen, die den Beginn einer neuen Ära in der Bandgeschichte einläutete.

Vor wenigen Monaten begannen Amorphis mit den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum von "Tales From The Thousand Lakes", das die Massen noch heute begeistert. Ihren erbarmungslosen Tournee-Plan unbeachtet, zogen sie sich heimlich ins Studio zurück, um ihr neues, zwölftes Studioalbum zu schrieben und mit dem schwedischen Produzenten Jens Bogren (SOILWORK, KREATOR etc.) in dessen Fascination Street Studio in Örebro aufzunehmen. Das Ergebnis dieser zweimonatigen Aufnahmen ist einmal mehr ein hartes, melodisches Statement - "Under The Red Cloud".

Während der Einspielung wurde das Sextett von einigen bekannten Gast-Musikern unterstützt: Chrigel Glanzmann (ELUVEITIE) spielte bei 'The Four Wise Ones', 'Death Of A King' und 'Tree Of Ages' Flöte, Martin Lopez (ex-OPETH-Schlagzeuger) fungierte bei 'Death Of A King' als Perkussionist und Aleah Stanbridge (TREES OF ETERNITY) lieh 'The Four Wise Ones', 'Sacrifice' und 'White Night' ihre Stimme.

„Es war eine große Ehre, solche talentierte Musiker auf "Under The Red Cloud" dabeizuhaben“, kommentiert Gitarrist und Gründungsmitglied Esa Holopainen. „Jeder bringt an der genau richtigen Stelle Persönlichkeit und Charakter ein.“

Der gesamte Aufnahme-Prozess war eine extrem arbeitsintensive Zeit für Amorphis.

„Zum ersten Mal bin ich um 08.00 Uhr aufgestanden, um mit Aufnahmen zu beginnen. Diese zogen sich bis 18.00 Uhr hin - jeden Tag! Aber das Resultat war es auf jeden Fall wert“, fährt der Gitarrist fort. „Das war eine großartige Erfahrung und Jens brachte uns dazu, aggressiver zu spielen und wirklich hart zu arbeiten“,

fügt Schlagzeuger Jan Rechberger hinzu. Jens Bogren kümmerte sich ebenfalls um den Mix und das Mastering von "Under The Red Cloud".

„Die neue Platte wird in eine ähnliche Richtung wie "Circle" gehen, andererseits erinnert sie mich aber sehr an "Elegy"“, verrät Holopainen. „Die Songs stecken voller Variationen, der Gesamteindruck ist jedoch sehr dynamisch und melodisch.“

Ein perfektes Beispiel für diese Abwechslung und dieses Gefühl ist die erste Single 'Death Of A King': Sie startet mit einer orientalischen Melodie und krachendem Schlagzeug und besitzt viele Dynamiken. Der folgende Track, 'Sacrifice', ist fröhlicher und beruht mehr auf der sich erhebenden Führungsmelodie, wie der Opener 'Under The Red Cloud', der mit einem Spannung erzeugenden Klavier-Intro beginnt. Der Titeltrack geht in den Doublebass-dominierten und einen der aggressivsten Songs der Platte über - 'The Four Wise Ones'. Der Rausschmeißer 'White Night' fasst die Scheibe auf eine gewisse Art zusammen, da er einige Merkmale anderer Songs, wie eine orientalische Melodie oder zum Schluss treibendes Doublebass-Drumming, aufgreift. Er ist also ein würdiges letztes Kapitel der Geschichte, die uns Amorphis dieses Mal erzählen.

Die Texte des neuen Albums wurden, wie schon die der vier vorherigen Platten, von Pekka Kainulainen verfasst.

Er ist eine Art Geister-Mitglied der Band geworden, erklärt Holopainen. Seine Texte erzählen keine zusammenhängende Geschichte, bilden jedoch einen gewissen Rahmen. Pekka beschreibt Dinge, wie Naturphänomene, Jahreszeiten und den menschlichen Verstand, wie wir es in der Vergangenheit mit den Erzählungen aus der Kalevala getan haben. Sie stellen Versuche dar, Hilfe von höheren Mächten zu erlangen.

Wie es für Amorphis typisch ist, wollte die Band, dass das Album-Cover die Textthemen widerspiegelt. Der französische Künstler Jean-Emmanuel ?Valnoir? Simoulin (LAIBACH, PARADISE LOST, MORBID ANGEL und WATAIN) setzte die Vorstellung der Truppe um, wie Esa bestätigt: „Valnoir hat hervorragende Arbeit geleistet. Die Farben und Symbole passen perfekt zum Gesamtbild.“

Amorphis beginnen ihre Welt-Tournee, auf der sie "Under The Red Cloud" präsentieren werden, am 19. September in Finnland. Nach einer Reihe von Headliner-Terminen wird die Band gemeinsam mit den Melodic Death-Giganten ARCH ENEMY die Symphonic Metal-Götter NIGHTWISH auf deren anstehender "Endless Forms Most Beautiful"-Europa-Tour begleiten.

„Auf den Sommer-Festivals werden wir unsere "Tales From The Thousand Lakes"-Jubiläumsshow spielen. Danach wird der Tour-Zyklus zu "Under The Red Cloud" beginnen und ich bin wirklich darauf gespannt, mit solchen großartigen Bands wie NIGHTWISH und ARCH ENEMY unterwegs zu sein und all die Fans unterwegs zu sehen“, schließt Holopainen ab.

Line up:
Tomi Joutsen - Gesang
Esa Holopainen - Gitarre
Niclas Etelävuori - Bass
Jan Rechberger - Schlagzeug
Tomi Koivusaari - Gitarre
Santeri Kallio - Keyboards

VÖ: 04.09.2015
Genre: Melodic/Melancholic Metal
Land: FInnland
Label: Nuclear Blast

TRACKLIST:
01. Under The Red Cloud
02. The Four Wise Ones
03. Bad Blood
04. The Skull
05. Death Of A King
06. Sacrifice
07. Dark Path
08. Enemy At The Gates
09. Tree Of Ages
10. White Night
Bonus:
11. Come The Spring
12. Winter’s Sleep

Amorphis online:
www.amorphis.net
www.facebook.de/amorphis
www.nuclearblast.de/amorphis

Wir sind stolz darauf mit "In The Fullness Of Time" das Debüt der britischen Band Nightmare World zu präsentieren. Nachdem die 2009 erschienene 'No Regrets' EP bereits für einiges an Aufsehen unter Szenekennern sorgte, zogen sich die Arbeiten am ersten vollwertigen Album hin. Jetzt ist es da, und das Warten hat sich gelohnt.

Auf "In The Fullness Of Time" treffen unbändige Power auf unvergessliche Hooklines. Kombiniert mit großartigen progressiven Elementen, ergibt das eine Mischung die einfach nur begeistert. Mit Pete Morten (Threshold, My Soliloquy) verfügen Nightmare World zudem über einen Ausnahmesänger, dessen Stimme beim Hörer für Gänsehautmomente sorgt.

Produziert von Karl Groom (Threshold, Edenbridge, Dragonforce), und gemastert von Peter Van’t Riet (Symphony X, Transatlantic, Epica), präsentiert das Debütalbum von Nightmare World melodischen Heavy Metal vom Feinsten.

LINE-UP
Pete Morten - vocals
David Moorcroft - bass Sam Shuttlewood - guitars
Nick Clarke - keyboards Billy Jeffs - drums Joey Cleary - guitars

VÖ: 15.05.2015
Genre: Power/Melodic/Progressive Metal
Land: UK
Label: PURE LEGEND RECORDS

TRACKLISTING
1. The Mara
2. In Memoria Di Me
3. The New Crusade
4. No Regrets
5. Defiance
6. Burden of Proof
7. The Ever Becoming
8. Damage Report
9. Euphoria

Web:
www.nightmareworld.co.uk/
www.facebook.com/nightmareworld

Die Arnsberger Melodic Metaller Orden Ogan sind nicht aufzuhalten: Nachdem mit dem dritten Album „To The End“ der internationale Durchbruch gelang (und Platz 41 in den Media Control Albumcharts), legte die Truppe um Frontmann Seeb mit „Ravenhead“ im Januar 2015 in beeindruckender Weise nach. „Ravenhead“ hielt sich nach Einstieg auf Platz 16 (!) ganze vier Wochen in den Top 100 und als Special Guest von HammerFall räumten Orden Ogan direkt im Anschluss auf großer Europatournee ab, bevor es im Herbst noch mit Powerwolf auf Europatour ging.

Nach fünf hoch gelobten Studioalben veröffentlichen Masterplan, die Melodic Metaller um ex-Helloween-GItarrist Roland Grapow, am 09. Oktober mit "Keep Your Dream Alive" endlich ihr mit Spannung erwartetes erstes Livealbum, welches als DVD/CD- und Bluray/CD-Package erscheint. Enthalten ist die komplette Show vom Masters Of Rock Festival, Aufnahmen vom Wacken Open Air, Material von Masterplans letzter Asien-Tour, dem Prog Power USA, sowie alle (5) offiziellen  Masterplan Videoclips.

Reviews

  • [Review] Animal Drive - Bite!
    [Review] Animal Drive - Bite! (AS) Kroatien eines der beliebtesten Urlaubsziele der deutschen mit Ziele wie Zagreb, KrK oder Dubrovnik. Aber auch Herkunftsland von Dino Jelusic, Sänger der Rockgruppe Animal Drive. Die aus Zagreb stammende Band, wurde 2012 von eben jenem Dino Jelusic gegründet, der der wichtigste Songwriter und treibende Kraft hinter dem Sound der Band ist.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • [Review] Global Scum - Hell Is Home
    [Review] Global Scum - Hell Is Home Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen. Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic) Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei. Von Betrayed geht…
    Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Gallery

M.-FM.com News

Mehr Interne Meldung vom Metal Radio, Metal (Fan) Magazin und Metal Communiy, Metal-FM.com

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze Icon Fl 24x35

© 2013 - 2021 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch üben

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!