Du befindest dich auf unserer alten Webseite, diese bekommt bis auf Systemupdate keine neuen Inhalte mehr. Sie Dient als Archiv für alles von 01.07.2013 bis 22.05.2018.

Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen.


Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic)  Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei.

Von Betrayed geht es Ruck Zuck zu Life in Chains über, der ebenfalls mehr (Melodic)  Death Metal bietet als Groove. Live ist der Song sicherlich ein absoluter Knaller. Als CD muss man sich die Live Umgebung und das Feeling gedanklich vorstellen. Live in Chains hebt sich bereits von Betrayed ab, weshalb man hier nicht ein und dasselbe an Rhythmiken erwarten darf, sich aber dennoch in einem Umfeld aus moshenden Metalheads wiederfinden kann.

Disappointed Life baut hier auf die Stimmung von Life in Chains vollkommen auf. Live könnte man vielleicht nicht mal einen Übergang hören, denn hier wird einem klar worauf sich dieses Album konzentriert: Stimmung zu machen. Das wird sehr offensichtlich, wenn der Song, kurz vor der 3 Minuten Grenze, deutlich an Speed zunimmt und dann gegen Ende in eine kleine Akustik Session wechselt.

Speed war ausschlaggebend bei den letzten knapp 60 Sekunden von Disappointed Life und genauso geht es bei When Water Turns To Blood weiter, Speed, Speed und nochmals Speed. When Water Turns To Blood hämmert buchstäblich den Sound in die Köpfe der Hörer. Hier kann man sogar minimale Einflüsse von Metalcore oder Hardcore vermuten, jedoch ist es eher (Melodic) Death Metal mit groovigen Einflüssen, aber auch etwas doomiges und episches hat der Song an sich. Aber wahrscheinlich hat der Song eine Art des Überganges zum Amokläufer in sich, denn nach When Water Turns To Blood kommt direkt AMOK.

Amok beginnt etwas sanfter und grooviger, wechselt aber sehr schnell in den (Melodic) Death Metal Bereich, was eine sehr gute Abstimmung des Ausnahmekünstler Manuel Harlander, der jedes Instrument und selbst die Vocals, selbst eingespielt hat, bei Amok kann man seine Fähigkeiten perfekt heraushören. Wenn die restlichen Songs auch so klingen, kann man nur sagen: Top.

Der Titelsong Global Scum, kommt mit einem sehr doomigen Intro zur Show, welche sicherlich so gewollt ist. Danach geht es aber richtig ab, so sehr das ich mich nur noch frage: “What the Fuck“- Sprachlosigkeit macht sich breit. Ich hatte die Hoffnung das es mit Treacherous Assault wieder anders wird. Aber nein, die Sprachlosigkeit bleibt auch bei den weiteren Songs Falling Terror, Innerlich Faulend und Cant Change The Fate.

Fazit:
Am Ende kann ich als Fazit sagen, das ich anfangs, mit einem guten Album des Groove/Death Metals gerechnet hatte, doch in der zweiten Hälfte der CD, ab Track 6, von Manuel Harlanders Projekt Global Scum geflasht wurde. Jeder der auf Vader, Cannibal Corpse usw. steht, sollte sich Hell is Home von Global Scum, zu Gehör führen … bereuen wird man es keinesfalls.

Verdiente 7 von 8 Metalhands.

Trackliste:
01. Betrayed
02. Life in Chains
03. Disappointed Life
04. When Water Turns to Blood
05. Amok
06. Global Scum
07. Treacherous Assault
08. Falling Terror
09. Innerlich faulend
10. Can't Change the Fate

Man nehme die alte Schule des Death Metal, füge eine gesunde Portion Groove, eine Prise Thrash und eine Menge an Melodie hinzu ... so entsteht die kraftvolle Melodic Death Thrash Metal-Essenz von Desdemonia.

Die schwedischen Death Metaller von Evocation haben in Janne Jaloma einen neuen Schlagzeuger gefunden!

Gitarrist Marko Palmén kommentiert das wie folgt:

"Wir sind stolz darauf, Janne Jaloma als neuen Schlagzeuger bei Evocation willkommen zu heißen! Janne hat sich einen guten Namen in den Szenen in Göteborg und Großbritannien erspielt, als ein hart arbeitender und hingebungsvoller Schlagzeuger für Bands wie Despite, Bloodshot Dawn und Deals Death. Seine technischen Fertigkeiten als auch sein Groove sind die pure Magie und so wie er spielt, passt er perfekt zu Evocation. Janne wird sein Livedebüt für Evocation bei der Releaseshow am 8. April in Boras geben!"

Sie sind eine der talentiertesten und besten Death Metal Bands Deutschlands, Deserted Fear sind aktuell im Studio um die Aufnahmen zum neuen Album zu Komplettieren. Das neue Album trägt bislang noch keinen Namen wird aber aller Voraussicht nach am 27.01.2017 via Century Media Records das licht der Plattenläden erblicken! Dazu gibt es noch ein weitere, Deserted Fear werden ab 12.10.2016 mit Dark Funeral und Krisiun auf ausgiebiger Europa Tournee sein.

Die Black/Death Metaller Burial Hordes haben in Folter Records eine neue Heimat gefunden. Die Griechen gehen bereits seit fünfzehn Jahren ihren Weg und haben schon auf drei Alben sowie verschiedenen EPs und Splits Dunkelheit und Misanthropie verbreitet. Burial Hordes bleiben auch heute ihrem ursprünglichen Konzept treu, entdecken dabei aber neue Formen in ihrem ungestümen Sound. Ihrer antikommerziellen, antisozialen, antireligiösen, satanischen, chaotischen und misanthropischen Ideologie treu ergeben, werden sie auch künftig ihren höllischen und hasserfüllten Inspirationen folgen.

Die tschechischen Death Metaller Hypnos haben für ihren fünften Longplayer “The Whitecrow” einen neuen Vertrag bei Einheit Produktionen unterzeichnet. Der Nachfolger des “Heretic Commando” Albums von 2012 wurde wieder mit dem norwegischen Produzent Børge Finstad aufgenommen, der durch seine Arbeit mit Mayhem, Arcturus und Borknagar bekannt wurde. Gemischt wurden die Aufnahmen in seinem Toproom Studio. Das längste Album der Bandgeschichte enthält einige spezielle Gäste wie z.B. Christopher (Krabathor), Paul Speckmann (Master), V. Santura (Dark Fortress, Triptykon) oder Martin Missy (Protector).

Die polnischen Death Metal-Legenden Vader haben die Veröffentlichung ihres kommenden Studioalbums "The Empire" angekündigt. Der Nachfolger des sehr erfolgreichen "Tibi Et Igni"-Albums aus dem Jahr 2014 wurde zusammen mit den Produzenten Wojtek und Slawek Wiesawski in den Hertz Studios in Bialystok, Polen aufgenommen. "The Empire" wird am 23. September 2016 via Nuclear Blast veröffentlicht.

Helmuth bezieht Stellung:

„Wir haben gerade die vierte Probephase abgeschlossen. Der Prozess bestand aus 13 kraftraubenden, kreativen Tagen am Stück. Neun Kompositionen nahmen Form an, sie klingen bereits gewaltig. Es ist mir wichtig, dass wir besser werden, tighter spielen, die Dynamiken erhöhen und dass jeder Musiker seine Fähigkeiten an seinem Instrument ausbaut, damit wir unseren Klang auf ein neues Niveau hieven. Wir haben immer unser eigenes Ding gemacht und werden das auch weiterhin so handhaben.“

Deserted Fear, Deutschlands talentiertester und hoffnungsvollster Death Metal Act, haben eine Europatour mit den legendären Dark Funeral und Krisiun an Land gezogen und werden im Oktober und November nun auch außerhalb Deutschlands ausgedehnt unterwegs sein.

Die Band über die Tour:

„Wahnsinn, bevor wir unser neues Album auf euch loslassen, werden wir im Herbst gemeinsam mit zwei absoluten Metal Legenden in so einem richtigen Tourbus quer durch Europa fahren. Viele der Städte kennen wir bis jetzt nur von der Landkarte und wir freuen uns riesig, so etwas mal erleben zu dürfen. Damit geht für uns ein Jugendtraum in Erfüllung und wir sagen Danke an euch alle da draußen, die uns bis hier hin supportet haben und es damit erst möglich machen. Scheiße sind wir aufgeregt...!“

Metal Blade freuen sich sehr, die norwegischen Death Metaller Execration unter Vertrag genommen zu haben! Die Band hat einen weltweiten Deal über mehrere Alben unterzeichnet, und beide Seiten - sowohl Execration als auch Metal Blade Records, strotzen vor Erwartungen.

Execration selbst sagen dazu:

"Wir sind hellauf begeistert, nachdem wir diesen Vertrag unterschrieben haben. Metal Blade sind ein legendäres Label mit ebensolchen Bands und Veröffentlichungen damals aus der Pionierzeit, also genießen wir ein Privileg, indem wir jetzt dazugehören. Nach einem turbulenten Jahr, in dem wir viel herumgekommen sind und einen norwegischen Grammy für unser aktuelles Album bekommen haben, schlagen wir ein neues Kapitel unserer Bandgeschichte auf und sind zuversichtlich, dass es keinen besseren Partner dabei gibt als Metal Blade."

Reviews

  • [Review] Animal Drive - Bite!
    [Review] Animal Drive - Bite! (AS) Kroatien eines der beliebtesten Urlaubsziele der deutschen mit Ziele wie Zagreb, KrK oder Dubrovnik. Aber auch Herkunftsland von Dino Jelusic, Sänger der Rockgruppe Animal Drive. Die aus Zagreb stammende Band, wurde 2012 von eben jenem Dino Jelusic gegründet, der der wichtigste Songwriter und treibende Kraft hinter dem Sound der Band ist.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • [Review] Global Scum - Hell Is Home
    [Review] Global Scum - Hell Is Home Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen. Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic) Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei. Von Betrayed geht…
    Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Gallery

M.-FM.com News

Mehr Interne Meldung vom Metal Radio, Metal (Fan) Magazin und Metal Communiy, Metal-FM.com

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze Icon Fl 24x35

© 2013 - 2021 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch üben

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!